[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

:

Ortsvereins-

vorsitzender

Simon Schneider

simonmilobinski(at) gmx.de

 

Ratsvertreter

Hermann Päuser

hpaeuser@aol.com

 

Bezirks-

bürgermeisterin

Gabriele Spork

gabispork@gmx.de

 

Bezirksvertreter

Martin Oldengott

martin-oldengott@t-online.de

Counter :

Besucher:840958
Heute:22
Online:1
 

Weihnachtsbrief der SPD Hordel :

Ortsverein

Liebe Hordelerinnen und Hordeler,
der Dezember 2015 ist geprägt von einer weihnachtlichen Veränderung des Stadtbildes: Lichter schmücken die Häuser und die Straßenzüge, Lieder schallen aus den Geschäften, süße Leckereien erwecken Vorfreude und Düfte beflügeln unsere Gedanken. Doch leider fehlt ein wesentliches Element, unser Wohnumfeld vollständig in eine unnachahmliche Weihnachtswelt zu verwandeln: Schnee.

Sind wir diesen Umstand ja schon seit einigen Jahren gewohnt, sind doch die warmen Dezembertemperaturen in diesem Jahr erwähnenswert. Zwar ist das gegenwärtige Wetter immer nur eine Momentaufnahme unserer Atmosphäre, drängt sich dennoch der Blick auf das immer wärmer werdende globale Klima auf.

Dabei ist sicher, dass die durch unseren Lebenswandel verursachten CO2-Freisetzungen das Klima der Erde verändern und sich daraus erhebliche Gefahren für die Sicherung unsere Lebensgrundlage ergeben. Gleichzeitig hat jedoch auch jeder Einzelne die Möglichkeit, sich für die Erfüllung seines Wunsches nach einer gesicherten Lebensgrundlage für unsere Kinder mit etwas Umsicht ganz ohne Verlust von eigener Lebensqualität für einen klimafreundlicheren Lebensalltag zu entscheiden. Umso erfreulicher ist, dass nun auch die Regierungen der Welt entschieden haben, mutig für Klimagerechtigkeit einzustehen.

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris setzten sich 195 Staaten und die EU im Dezember 2015 mit dem gemeinsamen Klimaabkommen ehrgeizige Ziele. Lassen sie uns diesen Weg in Zukunft gemeinsam mitgehen und mit unseren Handlungen und einer aktiven Bürgerschaft für eine klimaneutrale Welt einstehen.

So bedenklich auch der warme Winter für die Natur ist, so erleichtert er doch die Bedingungen für all die Menschen, die derzeit auf der Flucht sind. Als Teil der Bundesregierung trägt die SPD eine verantwortungsvolle Flüchtlingspolitik mit. Solidarität und Menschlichkeit müssen auch für all die Menschen gelten, die eine neue Heimat in unserem Land suchen. Hier ist kein Platz für Fremdenhass. „Deutschland heißt willkommen“ ist das Motto der SPD, das sich alle zu eigen machen können, die mithelfen und ein Zeichen setzen wollen für ein weltoffenes, tolerantes und friedliches Deutschland.

Bochum und Hordel
Gleichzeitig stellen diese klimatischen und gesellschaftlichen Veränderungen unsere Kommunen vor enorme Herausforderungen. Den eigenen Blick über den eigenen Tellerrand zu erweitern, ist hierbei entscheidend für ein Gelingen von Klimaschutz und Integration.


Die SPD-Hordel gratuliert Thomas Eiskirch zu seiner Wahl im September 2015 zum neuen Oberbürgermeister von Bochum und wünscht ihm Umsicht und Weitsicht, Bochum einen Weg in eine gute Zukunft aufzuzeigen und Unterstützung der hier lebenden Menschen, diesen Weg mit ihm zu gehen.

Nach einer Pause in 2014 konnte in diesem Jahr wieder das Parkfest im Barbarapark stattfinden. Zahlreiche Gäste verbrachten einen tollen Tag inmitten unseres schönen Stadtteils. Auch bei Sommerfest, Jahresfest, Weihnachtsfeier, und Tannenbaumschmücken hatten Hordelerinnen und Hordeler Gelegenheit zu Gesprächen. Seit diesem Jahr sind alle Mitglieder der SPD-Hordel eingeladen immer donnerstags von 15–16 Uhr in der Halle der Grundschule Hordel gemeinsam Sport zu betreiben.


In diesem Sinne bedankt sich die SPD Hordel bei allen, die sich für unseren Stadtteil eingesetzt haben und wünscht Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2016.


Im Namen des Vorstands
Christian Eikmeier

 

- Zum Seitenanfang.