[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

:

Ortsvereins-

vorsitzender

Simon Schneider

simonmilobinski(at) gmx.de

 

Ratsvertreter

Hermann Päuser

hpaeuser@aol.com

 

Bezirks-

bürgermeisterin

Gabriele Spork

gabispork@gmx.de

 

Bezirksvertreter

Martin Oldengott

martin-oldengott@t-online.de

Counter :

Besucher:840960
Heute:22
Online:1
 

Schwellen sollen zurückgebaut werden :

Kommunalpolitik


Stein des Anstoßes: Schwellen zur Verkehrsberuhigung.

Antrag von SPD und Grünen
Bei der Bürgersprechstunde Ende Oktober wurde der Ortsverein erneut auf die Problematik im Zusammenhang mit den der Verkehrsberuhigung dienenden Schwellen aufmerksam gemacht. Anwohner beschwerten sich über massive Lärmbelästigung und Schäden an ihren Häusern durch Erschütterungen beim Überfahren der Schwellen.

Die Häuser in der Siedlung „Dahlhauser Heide“ wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts alle ohne Bodenplatte gebaut. Die Stadt Bochum hat eingeräumt, dass diese bauliche Besonderheit in der Tat zu Schäden führen kann.

Im Zuge der Einrichtung der 30km/h-Zone in der Siedlung „Dahlhauser Heide“ sind in der Schoppenkampstraße, der Berthastraße, der Sechs-Brüder-Straße und der Hordeler Heide diese Schwellen aufgebracht worden. Die Schwellen auf der Schoppenkampstraße sind nach einem Bürgerantrag sowie auf der Hordeler Heide auf Antrag der BoGeStra bereits zurückgebaut worden.

Auf Initiative von Bezirksbürgermeister Dieter Heldt (SPD) haben die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen nun in der Sitzung der Bezirksvertretung am 14. November die Verwaltung beauftragt, alle Schwellen zurückzubauen – ausgenommen der Schwellen im Bereich der Grundschule, da diese der Schulwegsicherung dienen.

 

- Zum Seitenanfang.