[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

:

Ortsvereins-

vorsitzender

Simon Schneider

simonmilobinski(at) gmx.de

 

Ratsvertreter

Hermann Päuser

hpaeuser@aol.com

 

Bezirks-

bürgermeisterin

Gabriele Spork

gabispork@gmx.de

 

Bezirksvertreter

Martin Oldengott

martin-oldengott@t-online.de

Counter :

Besucher:758179
Heute:32
Online:1
 

Hermann Päuser: "Ausgleichsflächen in der Nähe suchen" :

Umwelt

Baumfällungen in Hordel
Ersatz für die gefällten Bäume auf der ehemaligen Kläranlage in Hordel sollte möglichst auch in Hordel gepflanzt werden. Das unterstreicht Ratsmitglied Hermann Päuser. "Deshalb möchte die SPD-Ratsfraktion auch, dass die Verwaltung und die Emschergenossenschaft noch einmal genau nachschauen, ob es keine geeigneten Flächen in der Nähe gibt", sagt Hermann Päuser mit Blick auf eine aktuelle SPD-Anfrage im Umweltausschuss.

Hermann Päuser selbst bringt ein Gelände in der Nähe der Sechs-Brüder-Straße, den Grüngürtel am Sportplatz Hordeler Heide und nicht mehr benötigte Erweiterungsflächen am Friedhof Im Zugfeld ins Gespräch. "Es geht nicht darum, hier oder da einen Baum zu pflanzen. Vielmehr muss ein Waldstück angelegt werden, und dafür ist schon eine größere Fläche erforderlich. Aber ich würde nicht ausschließen,
dass sich in Hordel, im Bochumer Norden oder anderswo in Bochum solche
Flächen bei etwas genauerem Hinsehen finden lassen", so Päuser.

Die Emschergenossenschaft hat ein Waldstück gerodet, um dort ein
Hochwasserrückhaltebecken zu bauen. Das Becken hilft, dem Hüller Bach wieder mehr natürlichen Freiraum zu geben. Es soll erst in vier bis fünf Jahren gebaut werden. Die zuständige Emschergenossenschaft will den Ausgleich für die Rodungen nicht in Bochum durchführen, sondern in Herne.

 

- Zum Seitenanfang.